VARTA veröffentlicht Nachhaltigkeitsreport für das Jahr 2022

Mit der Veröffentlichung des neuen Nachhaltigkeitsberichts bekennt sich der Technologiekonzern zu den eigenen ambitionierten Nachhaltigkeitszielen und präsentiert die dazugehörige unternehmensweite Agenda und Implementierungsstrategie.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der VARTA AG umfasst eine Reihe von Zielen und Maßnahmen, die ökologische und soziale Auswirkungen minimieren und das Unternehmensengagement für eine nachhaltige Entwicklung demonstrieren. Geschäftspraktiken sollen so gestaltet werden, dass sie einen positiven Beitrag für Gesellschaft und Umwelt leisten.

Auf der Grundlage zehn universeller Prinzipien des UN Global Compact und der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen, wovon VARTA fünf fokussiert, verfolgt das Technologieunternehmen diese Vision heute und in Zukunft. Der Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2022 folgt dem Leitsatz «The Art of Balancing» und soll für das Streben nach Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Wachstum und Nachhaltigkeit stehen.

Dr. Markus Hackstein, Sprecher des Vorstands der VARTA AG: «Wir sind bereits wichtige Schritte zur Eindämmung des Klimawandels gegangen. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass es noch viel mehr zu tun gibt. Wir haben bei VARTA ein starkes Nachhaltigkeitsteam, das sehr gut in der Organisation vernetzt ist und mit nahezu allen Abteilungen arbeitet. So ist es uns möglich, unsere Nachhaltigkeitsstrategie zu implementieren und unser Vorhaben zu realisieren. Doch allein kommen wir nicht ans Ziel. Deshalb haben wir unsere Ansprüche und Maßnahmen auch auf unsere Geschäftspartner ausgeweitet und möchten damit sicherstellen, dass wir gemeinsam im Einklang mit unserer Nachhaltigkeitsagenda arbeiten.» Rainer Hald. CTO der VARTA AG ergänzt: «In unserem Handeln sind wir immer darauf bedacht, die Balance zwischen Unternehmertum und der Förderung sozialer und ökologischer Lösungen zu finden. Die Frage, die wir uns hier stellen, lautet: Wie können wir Energielösungen nachhaltig produzieren und gleichzeitig begrenzt verfügbare und möglicherweise problematische Ressourcen der Welt nutzen? Die Antwort liegt in der ernsthaften Wahrnehmung unserer Verantwortung. Wir ergreifen daher umfassende Maßnahmen, um unseren Sorgfaltspflichten nachzukommen.»

Mit der Erklärung zur Menschenrechtspolitik der VARTA AG respektiert das Unternehmen die Menschenrechte in der gesamten Gruppe. Im Laufe der letzten zwei Jahre hat VARTA seine Scope 1- und Scope 2-Treibhausgasemissionen um 62% reduziert. Darüber hinaus hat sich der Batteriehersteller aus Ellwangen verpflichtet, innerhalb der nächsten 24 Monate ein wissenschaftlich fundiertes Ziel im Einklang mit dem Pariser Abkommen festzulegen und zu validieren. In Anerkennung der Nachhaltigkeitsbemühungen der VARTA AG wurde das Unternehmen von dem ESG-Rating-Unternehmen Sustainalytics als eines der ESG Industry Top Rated für 2023 ausgewählt.

Den Nachhaltigkeitsbericht 2022 der VARTA AG gibt es zum Download hier.

Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in die Segmente „Micro Batteries“, „Lithium-Ion CoinPower“, „Consumer Batteries“, „Energy Storage Systems“ und „Sonstige“ unterteilt.
Das Segment „Micro Batteries“ umfasst Mikro- und Hörgerätebatterien, „Lithium-Ion CoinPower“ kleinformatige Lithium-Ionen-Rundzellen für OEM-Anwendungen. „Consumer Batteries“ bildet das Geschäft mit Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräten, Portable Power (Power Banks) und Leuchten ab. Unter „Energy Storage Systems“ fallen Energiespeicher-Lösungen für vorrangig private, aber auch für kommerzielle Anwendungsbereiche. Das Segment „Sonstige“ umfasst die Geschäftsbereiche „Lithium-Ion Battery Packs“ sowie „Lithium-Ion Large Cells“ (hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzellen für industrielle Anwendungen im Automotive- und Non-Automotive-Bereich).
Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA in vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie und bei Mikrobatterien weltweite Maßstäbe und ist so anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit rund 4.200 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 100 Ländern weltweit tätig.