VARTA AG besetzt Führungspositionen neu

Thomas Obendrauf ist neues Vorstandsmitglied des Ellwanger Technologieunternehmens und wird zum 1. Mai die Position des Finanzvorstands (CFO) übernehmen.

Die VARTA AG erweitert ihren Vorstand. Thomas Obendrauf ist vom Aufsichtsrat zum weiteren Mitglied des Gremiums bestellt worden, das damit kurzzeitig auf vier Personen anwächst. Zum 1. Mai wird er Armin Hessenberger als Finanzvorstand (CFO) ablösen, der sich beruflich neu orientieren möchte. Der Vorstand besteht dann ab diesem Zeitpunkt neben Obendrauf aus Rainer Hald (CTO) und Dr. Markus Hackstein als Sprecher. Obendrauf ist 52 Jahre alt und hat mehr als 15 Jahre Vorstandserfahrung, unter anderem als CFO beim börsennotierten Faserstoffproduzenten Lenzing AG und beim Leiterplattenhersteller AT&S AG.

Dr. Markus Hackstein, Sprecher des Vorstands der VARTA AG: „Mit Thomas Obendrauf gewinnen wir einen erfahrenen und renommierten Finanzmanager, der viele Jahre als Finanzvorstand bei börsennotierten Industrieunternehmen gearbeitet hat. Seine Expertise gerade im Bereich Effizienzsteigerung und Kostenreduktion macht ihn zum idealen Nachfolger für Armin Hessenberger, um dessen Erfolgskurs bei der Neuausrichtung unserer Geschäftsbereiche und bei den angelaufenen Kosteneinsparungs- und Effizienzsteigerungsprogrammen fortführen zu können.“
Michael Tojner, Aufsichtsratsvorsitzender der VARTA AG: „Armin Hessenberger hat als Finanzvorstand das starke Wachstum der VARTA im Bereich der Lithium-Ionen-Zellen und die Stärkung der Marktposition im Bereich Energy Storage in den vergangenen Jahren maßgeblich begleitet. Im aktuell durch die Folgen des Kriegs gegen die Ukraine herausfordernden Marktumfeld stellte er die Weichen für die Zukunft unseres Unternehmens. Ich danke ihm für die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche ihm auf seinem weiteren Berufsweg viel Erfolg.“

Armin Hessenberger war im Oktober 2020 zu VARTA gekommen und war ab Januar 2021 CFO. Er wird den Vorstand nach seinem Ausscheiden bis zum Jahresende als Berater unterstützen.

Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in die Segmente „Micro Batteries“, „Lithium-Ion CoinPower“, „Consumer Batteries“, „Energy Storage Systems“ und „Sonstige“ unterteilt.
Das Segment „Micro Batteries“ umfasst Mikro- und Hörgerätebatterien, „Lithium-Ion CoinPower“ kleinformatige Lithium-Ionen-Rundzellen für OEM-Anwendungen. „Consumer Batteries“ bildet das Geschäft mit Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräten, Portable Power (Power Banks) und Leuchten ab. Unter „Energy Storage Systems“ fallen Energiespeicher-Lösungen für vorrangig private, aber auch für kommerzielle Anwendungsbereiche. Das Segment „Sonstige“ umfasst die Geschäftsbereiche „Lithium-Ion Battery Packs“ sowie „Lithium-Ion Large Cells“ (hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzellen für industrielle Anwendungen im Automotive- und Non-Automotive-Bereich).
Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA in vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie und bei Mikrobatterien weltweite Maßstäbe und ist so anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit rund 4.200 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 100 Ländern weltweit tätig.