VARTA AG plant erneute Erweiterung der Produktionskapazitäten bei den Lithium-Ionen-Batterien auf deutlich über 100 Millionen Zellen pro Jahr

Der VARTA AG Konzern, Technologie- und Innovationsführer bei wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Premium-Kopfhörer, weitet erneut seine Produktionskapazitäten aus – auf über 80 Millionen Zellen jährlich im Jahr 2020 und plant einen weiteren Ausbau auf deutlich über 100 Millionen Zellen jährlich im darauffolgenden Jahr. Hintergrund ist die ungebrochen hohe Kundennachfrage, in einem Markt, der jährlich über 30 Prozent wächst. Das sehr starke Marktwachstum wird von den Trends zur Miniaturisierung der Anwendungsgeräte, der zunehmenden Konnektivität sowie dem kabellosen Trend geprägt. Herbert Schein, CEO der VARTA AG, sagt: „Wir stehen am Anfang eines großen Booms, von dem wir überproportional profitieren. Wir wachsen deutlich schneller als der Markt und erhöhen deswegen nochmals massiv unsere Produktionskapazitäten. Als Innovationsführer haben wir für die neuen Lifestyle Headsets erfolgreiche Design-in Projekte mit allen führenden Premium-Herstellern.“ In diesem Segment hat sich die VARTA AG einzigartige Wettbewerbsvorteile erarbeitet und profitiert am stärksten von dem technologischen Wandel weg von den zylindrischen Batteriezellen hin zu den Batterien im Coin-Format. Die VARTA AG hat mit ihrer führenden Technologie diesen technologischen Wandel bei den schnurlosen Kopfhörern unterstützt und setzt in diesem Bereich durch immer neue Innovationen die Industriestandards. „Die kurz- und mittelfristige Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien ist sehr gut planbar“, sagt Steffen Munz, CFO der VARTA AG „Wir verzeichnen im Moment einen enorm hohen und stetig wachsenden Auftragsbestand. Um diesen auch künftig ausliefern zu können, ist eine erneute Ausweitung der Produktionskapazitäten erforderlich.“ Die Kapazitätserweiterung erfordert ein zusätzliches Investitionsvolumen von rund 100 Millionen EUR (für zusätzlich 40 Mio. Zellen pro Jahr). Das Investitionsvolumen soll aus dem Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit oder möglicherweise auch aus einer Kapitalerhöhung mittels eines Platzierungsverfahrens mit institutionellen Anlegern finanziert werden, die in Abhängigkeit von den Marktgegebenheiten zeitnah durchgeführt werden könnte. Der Konzern strebt in 2020 eine weltweit marktführende Position mit Lithium-Ionen-Zellen mit einem Marktanteil von rund 50 Prozent an. Ursprünglich war geplant, die Produktionskapazität von rund 50 Millionen Zellen in 2019 auf rund 60 Millionen Zellen in 2020 auszuweiten. Kontakt: Nicole Selle Corporate Communications Tel.: +49 79 61 921-221 nicole.selle@varta-ag.com Bernhard Wolf Head of Investor Relations Tel: +49 79 61 921-969 bernhard.wolf@varta-ag.com Über VARTA AG Die VARTA AG als Muttergesellschaft der Gruppe ist über ihre Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH in den Geschäftssegmenten Microbatteries und Power&Energy tätig. Die VARTA Microbattery GmbH ist heute bereits ein Innovationsführer im Bereich Mikrobatterien, einer der Marktführer bei Hörgerätebatterien und strebt die Marktführerschaft auch für Lithium-Ionen Batterien im Bereich Wearables insbesondere bei Hearables an. Die VARTA Storage GmbH fokussiert sich auf intelligente Energielösungen für maßgeschneiderte Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden sowie auf das Design, die Systemintegration und die Montage von stationären Lithium-Ionen Energiespeichersystemen. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG Gruppe derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig. Hinweis Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der VARTA AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Pressekontakt

VARTA AG
Emanuel Sican
Head of Investor Relations

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 79 61 921-3115