Hauptversammlung der VARTA AG beschließt Dividende in Höhe von 2,48 Euro pro Aktie und erneuert Kapitalrahmen bis 2027

  • Dividende in Höhe von 2,48 Euro beschlossen.
  • Kapitalrahmen schafft Finanzspielraum bis 2027.
  • Neue Li-Ionen Rundzellen werden bereits auf einer Pilotlinie produziert. Umsetzung in die Massenproduktion in Plan.
  • Neuer Energiespeicher VARTA.wall präsentiert.
  • VARTA profitiert im Haushaltsbatterien-Segment vom Trend „local for local“.
  • Zustimmung zu allen Tagesordnungspunkten, Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit entlastet.

Die Hauptversammlung der VARTA AG hat die Auszahlung einer Dividende in Höhe von rund 100 Millionen Euro beschlossen. Das entspricht 2,48 Euro pro Aktie. VARTA hat seit Börsengang ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 39 % aufzuweisen. Mit diesem Umsatzwachstum konnte sowohl im Vorjahr, als auch kontinuierlich in den Jahren zuvor, ein überproportionales EBITDA-Wachstum von durchschnittlich knapp 65 % erzielt werden. Die von der Gesellschaft vorgeschlagenen Beschlüsse zur Schaffung neuer genehmigter Kapitalia wurden genehmigt. Dadurch erhält VARTA die notwendige finanzielle Flexibilität das Eigenkapital zu stärken, um so die Wachstumsinitiativen und alle weiteren Investitionen zu finanzieren. Es handelt sich hierbei um Vorratsbeschlüsse, von denen die Gesellschaft in den nächsten fünf Jahren mit Zustimmung des Aufsichtsrats Gebrauch machen kann. Unverändert steht derzeit die Fremdfinanzierung im Vordergrund, um die geplanten Vorhaben zu finanzieren.

Der Erfolg von VARTA liegt in der Innovationsstärke. Mit CoinPower war das Unternehmen erfolgreich in den Zukunftsmarkt der Lithium-Ionen-Technologie eingetreten. Für TWS-Kunden konnten somit neue Produktdesigns ermöglicht werden. Das Know-How wurde dann auf größere Lithium-Ionen-Rundzellen übertragen, mit einem Anwendungsfeld, das vom Powertool über Drohnen und Roboter bis hin zur Baumaschine, dem Energiespeicher oder automotiven Anwendungen im Top-Performance-Bereich reicht. Das Unternehmen erfährt großes Interesse aus dem Markt für diese Zellen, die zukünftig hoch automatisiert in einer neuen Fabrik produziert werden, die mit einer Kapazität von einer Gigawattstunde starten soll. Die nächsten Erweiterungsschritte sind aber bereits in Planung.

Im Bereich Energiespeicher hat VARTA die nächste Generation an Geräten präsentiert. VARTA.wall ist ein modular erweiterbares flexibles Speichersystem, das mit innovativer Technologie entwickelt wurde. Der Energiespeicher soll Anfang nächsten Jahres ausgeliefert werden. Der Batteriespezialist hat sich zum Ziel gesetzt, im Heimspeicherbereich die führende Rolle einzunehmen.

Im Segment der Haushaltsbatterien bietet das Unternehmen Produkte im Rahmen einer Repositionierung mit höherer Energiedichte und komplett plastikfreier recyclebarer Verpackung an.

Die Hauptversammlung sprach dem Vorstand und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021 mit großer Mehrheit ihr Vertrauen aus und stimmte bei allen anderen Tagesordnungspunkten mit mindestens 96 Prozent zu. Corona-bedingt fand die Veranstaltung wie im vergangenen Jahr virtuell statt, die Aktionäre konnten sie online verfolgen.

Bei der Abstimmung waren rund 24,4 Millionen Aktien vertreten, was einem Anteil von 60,5 Prozent des Grundkapitals entspricht.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung werden unter https://www.varta-ag.com/hauptversammlung/ veröffentlicht.

Pressekontakt

VARTA AG
Emanuel Sican
Head of Investor Relations

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 79 61 921-3115


Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in die Segmente „Micro Batteries“, „Lithium-Ion CoinPower“, „Consumer Batteries“, „Energy Storage Systems“ und „Sonstige“ unterteilt.
Das Segment „Micro Batteries“ umfasst Mikro- und Hörgerätebatterien, „Lithium-Ion CoinPower“ kleinformatige Lithium-Ionen-Rundzellen für OEM-Anwendungen. „Consumer Batteries“ bildet das Geschäft mit Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräten, Portable Power (Power Banks) und Leuchten ab. Unter „Energy Storage Systems“ fallen Energiespeicher-Lösungen für vorrangig private, aber auch für kommerzielle Anwendungsbereiche. Das Segment „Sonstige“ umfasst die Geschäftsbereiche „Lithium-Ion Battery Packs“ sowie „Lithium-Ion Large Cells“ (hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzellen für industrielle Anwendungen im Automotive- und Non-Automotive-Bereich).
Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA in vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie und bei Mikrobatterien weltweite Maßstäbe und ist so anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit rund 4.200 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 100 Ländern weltweit tätig.