VARTA beteiligt sich an Forschungsprojekt zur Digitalisierung der Batterieproduktion

Die Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut soll die Produktion günstiger machen und die Qualität verbessern. Die Technologie soll bei der Herstellung der neuen Lithium-Ionen-Rundzelle zum Einsatz kommen.

VARTA produziert täglich nahezu zehn Millionen Batteriezellen und stellt somit einen idealen Partner für das Projekt DigiBattPro4.0 des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung dar. Die Abkürzung steht für digitalisierte Batteriezellenproduktion mit Industrie-4.0-Technologien. Das Ziel ist, die Batteriefertigung der Zukunft zu entwickeln, in der jeder Schritt digital erfasst und mittels künstlicher Intelligenz überwacht wird. Dabei sollen nicht nur fehlerhafte Teile erkannt werden, sondern gleich auch der Prozess dahingehend optimiert werden, dass die Ursache für den Fehler gleich mitgebehoben wird. Und das, ohne dass ein Mensch eingreifen muss.

Bei DigitBattPro4.0 vernetzen die Experten des Fraunhofer-Instituts die Maschinen und entwerfen ein Computermodell, um so den realen Produktionsprozess auch virtuell abbilden zu können. Damit soll die Grundlage für eine sich selbst regelnde Produktion geschaffen werden. Geplant ist, diese Technologie dann auch bei der Produktion der neuen Lithium-Ionen-Rundzellen zum Einsatz zu bringen, die VARTA ab Ende des Jahres auf einer Pilotlinie produzieren wird. Das Ziel ist eine vollautomatische Produktion, bei der die Geschwindigkeit weiter erhöht und der Ausschuss weiter reduziert werden kann. Das Projekt ist auf vier Jahre angelegt.

Isa Topac, Digital Transformation Manager bei VARTA: „Wir sind stolz, hier als Vorreiter auftreten zu können. DigiBattPro4.0 ist ein spannendes Projekt, das uns helfen wird, unsere Prozesse noch digitaler und noch schneller zu machen. Somit sichern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und unseren technologischen Fortschritt und bauen ihn weiter aus.“ Rainer Hald, Chief Technology Officer der VARTA AG: “DigiBattPro4.0 bietet uns die Möglichkeit, einen entscheidenden Beitrag für die Entwicklung der Batteriefertigung von morgen zu liefern. In Zukunft wird es dank modernster Technologie und künstlicher Intelligenz möglich sein, alle Prozessschritte zu überwachen und zu optimieren. VARTA liefert heute schon höchste Präzision in allen Schritten der Zellfertigung und ist somit der optimale Partner für das Projekt. Wir freuen uns, ein weiteres Mal an der Zukunft der Batterietechnologie und -Produktion mitzuarbeiten.“

Pressekontakt

VARTA AG
Dr. Christian Kucznierz
Head of Corporate Communications

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 (7961) 921 – 2727


Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten „Lithium-Ion Solutions & Microbatteries“ und „Household Batteries“ tätig. Das Segment „Lithium-Ion Solutions & Microbatteries“ fokussiert sich auf das Mikrobatterien-, Lithium-Ionen-CoinPower-, LithiumIonen-Rundzellen (Lithium-Ion Large Cells) sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA im vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie und bei Mikrobatterien weltweite Maßstäbe und ist so anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment „Household Batteries“ umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden, darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher. Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit nahezu 4.800 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.