VARTA AG übertrifft Prognose, kündigt erstmals Dividende an und präsentiert neuen Markenauftritt

  • Konzernumsatz wächst sehr dynamisch um ca. 140% auf ca. 870 Mio. €
  • Das organische Umsatzwachstum, ohne das erstmalig konsolidierte Consumer-Geschäft beträgt rund 47%
  • Bereinigtes EBITDA steigt um rund 145% auf ca. 239 Mio. €
  • Bereinigte EBITDA-Marge verbessert auf ca. 27,5%
  • Segment Microbatteries & Solutions mit sehr starkem Geschäftsjahr
  • Segment Household Batteries entwickelt sich sehr positiv
  • Aufnahme der Dividendenzahlung mit rund 100 Mio. € Ausschüttungssumme
  • Zuversichtlicher Ausblick für 2021: Umsatz und Ergebnis werden im Geschäftsjahr 2021 erneut organisch steigen
  • Geprüfter Jahresabschluss für 2020 wird am 31.3.2021 veröffentlicht

 

Die VARTA AG blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr in seiner 135-jährigen Unternehmensgeschichte zurück. Die im letzten Jahr bereits zweimal angehobene Prognose wurde nochmals übertroffen. Auch für das laufende Geschäftsjahr ist VARTA sehr zuversichtlich. Aufgrund der massiven Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten erwartet der Konzern, beim Umsatz und Ergebnis nochmals zuzulegen. VARTA veröffentlicht heute vorläufige, ungeprüfte Zahlen für das Geschäftsjahr 2020.
Bereits zur letztjährigen Hauptversammlung hatte das Unternehmen die Aufnahme der Dividendenzahlung angekündigt. Angesichts des hervorragenden Geschäftsjahres hat der Vorstand beschlossen, eine Dividende in der Größenordnung von rund 100 Mio. € an die Aktionäre auszuschütten. Hiervon entfällt der überwiegende Teil auf eine Sonderdividende, um das außerordentlich erfolgreiche Geschäftsjahr zu honorieren. Pro Aktie beträgt die Dividende somit rund 2,50 EUR. Der Dividendenvorschlag steht noch unter Gremienvorbehalt.

Nach einem Jahr mit historischen Umsätzen und der erfolgreichen Integration des Haushaltsbatterien-Geschäfts präsentiert VARTA heute zudem erstmals seinen neuen Marktauftritt. Unter dem Motto „Empowering Independence“ betont der Konzern künftig seine Rolle als Technologieunternehmen, das die Zukunft der Batterietechnologie für ein unabhängigeres Leben ermöglicht.

Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender (CEO) der VARTA AG: „Wir sind im vergangenen Jahr um 140 Prozent gewachsen. Allein das organische Wachstum betrug knapp 50 Prozent – ein historisches Ergebnis! Alle Geschäftsbereiche haben den Erfolg des Vorjahres deutlich übertroffen. Wachstumstreiber bleiben weiter unsere kleinen, CoinPower genannten Lithium-Ionen-Zellen, die auf dem Markt weiterhin sehr stark nachgefragt werden. Die Strategie, bei unseren Haushaltbatterien auf das Markengeschäft zu setzen, ist aufgegangen. Diese historischen Entwicklungen und die erfolgreiche Re-Integration wollen wir mit unserem neuen Markenauftritt untermauern. Unter dem modernisierten Markenzeichen geht VARTA gestärkt in eine Zukunft, in der wir weiter wachsen und vor allem profitabel sein werden.“

Armin Hessenberger, Finanzvorstand (CFO) der VARTA AG, ergänzt: „Unsere hohe Profitabilität und die solide Eigenkapitalausstattung ermöglichen zugleich die Finanzierung des weiteren Wachstums und hohe Dividendenzahlungen an unsere Aktionäre. Wir blicken sehr zuversichtlich in das Jahr 2021.“

Der Konzern-Umsatz ist im Geschäftsjahr 2020 um ca. 140% auf ca. 870 Mio. EUR gewachsen. Ohne die erstmalig konsolidierte VARTA Consumer liegt der Anstieg bei rund 47%. Durch die Skalierung des Geschäftsmodells ist das operative Ergebnis schneller gewachsen als der Umsatz. Das bereinigte EBITDA stieg um ca. 145% auf ca. 239 Mio. EUR. Ohne das erstmalig konsolidierte Consumer-Geschäft liegt der Anstieg bei rund 90%. Die bereinigte EBITDA-Marge liegt bei rund 27,5% (Vorjahr: 26,9%).


Segment Microbatteries & Solutions ist im Geschäftsjahr 2020 sehr stark gewachsen
Der Umsatz im Segment Microbatteries & Solutions ist um 49% auf ca. 508 Mio. € sehr dynamisch gewachsen. Das mit Abstand stärkste Umsatzwachstum wird weiter bei den wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für Premium True Wireless Stereo Headsets (TWS), erzielt. Hintergrund ist die ungebrochen hohe Kundennachfrage in einem Markt, der im Volumen jährlich mit rund 30% wächst. Als Technologie- und Innovationsführer wächst die VARTA AG deutlich schneller als der Markt und hat ein sehr erfolgreiches Geschäftsmodell aufgebaut.

Die Marktposition im Bereich der wiederaufladbaren Hörgeräte konnte VARTA weiter ausbauen. Im Geschäft mit intelligenten, modularen Energielösungen (Power Pack Solutions) setzt sich das hohe Wachstum aufgrund der im letzten Jahr angelaufenen neuen Kundenprojekte fort.

Das bereinigte EBITDA ist erneut sehr deutlich um 96% auf ca. 187 Mio. € gestiegen und hat damit das Umsatzwachstum erheblich übertroffen. Die bereinigte EBITDA-Marge hat sich um ca. 8,9 Prozentpunkte sehr deutlich verbessert und beträgt jetzt 36,9% vom Umsatz.

 

Segment Household Batteries trägt weiter positiv zum Wachstum bei
Das Segment Household Batteries umfasst das Geschäft der Consumer Batteries und die Energiespeicherlösungen. Im Vorjahr ist nur das Geschäft mit den Energiespeichern im Segment-Reporting enthalten. Der Umsatzanteil der Consumer Batteries beträgt rund 90%. und hat sich im Berichtszeitraum besser als erwartet entwickelt. Durch die Fokussierung auf das Markengeschäft hat sich die Profitabilität im Laufe des Jahres verbessert. Das Geschäft mit Energiespeicher-Lösungen ist sehr dynamisch und damit schneller als der Markt gewachsen.

 

Modernisierter Markenauftritt zeigt Weiterentwicklung des Unternehmens
Als Technologieunternehmen setzt VARTA mit der Neugestaltung seines Markenauftritts auf eine konsequente Weiterentwicklung des Logos. Der prägnante VARTA-„Beam“, der Lichtstrahl in V-Form, der schon immer Teil des Logos war, wurde als Kernbestandteil beibehalten, weiterentwickelt und erhält im neuen Auftritt eine größere Bühne. Der Schriftzug wurde konsequent modernisiert und spiegelt die Neu-Ausrichtung der VARTA AG als Technologieunternehmen wider. Mit dem neuen Markenclaim „Empowering Independence“ stellt VARTA die Kunden und Partner stärker in den Mittelpunkt und unterstreicht die Vision des Unternehmens: Wir definieren die Zukunft der Batterietechnologie, um ein unabhängigeres Leben zu ermöglichen. Der Zeitpunkt – ein Jahr nach der erfolgreichen Wiedereingliederung des Haushaltsbatterien-Geschäfts und der Rückblick auf ein Jahr mit historischer Geschäftsentwicklung – ist dabei bewusst gewählt.


Ausblick: Weiteres Umsatzwachstum und überproportionaler Ergebnisanstieg erwartet
Die VARTA AG blickt sehr optimistisch in das Geschäftsjahr 2021. Das strukturelle Wachstum der Kernmärkte, die nach eigener Einschätzung starke Marktposition in diesen Kernmärkten sowie der geplante Ausbau der Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Zellen werden zu einer positiven Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2021 führen. Das Unternehmen ist auch angesichts der weltweit anhaltenden COVID-19-Pandemie sehr gut aufgestellt. Die Produktion an den eigenen Standorten läuft seit Beginn der Pandemie ohne Unterbrechungen, Auswirkungen auf die Lieferketten gab es nicht.1

Der Konzern erwartet ein hohes organisches Umsatzwachstum und ein prozentual deutlich zweistelliges Ergebniswachstum im laufenden Geschäftsjahr. Der Umsatz wird bei rund 940 Mio. € erwartet. Wachstum wird vor allem in der zweiten Jahreshälfte erwartet. Die relative Marge des angepassten operativen Ergebnisses soll überproportional auf bis zu 30% vom Umsatz steigen. Das entspricht einem Anstieg von bis zu 2,5 Prozentpunkten und unterstreicht die Ertragskraft der VARTA Gruppe. Die Nachfrage nach wiederaufladbaren VARTA Lithium-Ionen-Batterien für Hightech-Consumerprodukte, vor allem TWS (True Wireless Stereo Headsets), ist weiterhin sehr hoch. VARTA profitiert als Technologie- und Innovationsführer vom Trend zu immer kleineren und leistungsfähigeren Batterien im Knopfzellen-Format.

Die VARTA AG hatte im Rahmen eines wichtigen gemeinsamen Projekts von europäischem Interesse (Important Common Project of European Interest, ICPEI) die Zusage von Fördermitteln in Höhe von rund 300 Mio. EUR erhalten. Das Geld wird in die Forschung und Entwicklung der Lithium-Ionen-Technologie und der Entwicklung neuer Lithium-Ionen-Zellen investiert. VARTA wird im vierten Quartal eine Pilotanlage zur automatisierten Produktion von größeren Batterieformaten am Standort Ellwangen in Betrieb nehmen. Der geprüfte Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2020 wird am 31.3.2021 veröffentlicht.

 

1 Beeinträchtigungen des Geschäfts unserer Kunden durch COVID-19 sind ebenso wenig auszuschließen wie Wechselkursschwankungen zwischen USD und EUR. Zum Zeitpunkt dieser Corporate News waren diese Effekte nicht absehbar und konnten deshalb im Rahmen der Planung nicht berücksichtigt werden.

 

Vorläufiges Ergebnis unter:
https://www.varta-ag.com/publications/

 

Termine:
31.03.2021Jahresabschluss 2020
12.05.2021Zwischenmitteilung 1. Quartal 2021
17.06.2021Hauptversammlung
13.08.2021Halbjahresbericht 2021
11.11.2021Zwischenmitteilung 3. Quartal 2021

 

Pressekontakt

VARTA AG
Dr. Christian Kucznierz
Head of Corporate Communications

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 (7961) 921 – 2727


VARTA AG
Bernhard Wolf
Head of Investor Relations

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 79 61 921-2969


Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Die Mission von VARTA ist es, die Zukunft der Batterietechnologie – made in Germany –für ein unabhängigeres Leben zu definieren. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten „Microbatteries & Solutions“ und „Household Batteries“ tätig.

Das Segment „Microbatteries & Solutions“ fokussiert sich auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA die weltweiten Maßstäbe im Mikrobatterienbereich und ist anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment „Household Batteries“ umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden, darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher.

Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit nahezu 4.000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.