Stromspeicher-Inspektion: VARTA pulse erreicht erneut Spitzenwerte

Die Effizienz ist eines der wichtigsten Kritieren bei der Bewertung und der Auswahl von PV-Speichersystemen. Denn je höher die Effizienz ist, desto geringer sind die Verluste und höher der Beitrag zum Klimaschutz. Des Weiteren hilft ein effizientes Speichersystem, die Rendite für Hauseigentümer zu erhöhen.  Eine der wichtigsten Kennzahlen ist dabei der Wirkungsgrad: Der mittlere Batteriewirkungsgrad des VARTA pulse von 98 Prozent zeugt davon, dass bei den Energieumwandlungen im Energiespeicher nur sehr geringe Umwandlungsverluste entstehen. Das Ergebnis entspricht dem höchsten Batteriewirkungsgrad, der im Rahmen der Stromspeicher-Inspektionen bislang gemessen wurde.

Eine weitere Kennzahl aus der Studie ist der Standby-Verbrauch. Wie viele Haushaltsgeräte benötigen Energiespeicher für die wichtigsten Funktionen auch dann Energie, wenn sie nicht in Betrieb sind – das heißt  be- oder entladen werden. Je geringer der Eigenverbrauch im Standby-Betrieb, desto effizienter ist der Speicher. Der VARTA pulse benötigt sowohl im entladenen als auch im vollgeladenen Standby-Zustand zwei Watt. Auch damit markiert der Energiespeicher einen Bestwert.  

 

VARTA pulse auf Rang 1 bei Gesamteffizienz

Zusätzlich zu den einzelnen Systemeigenschaften setzt der SPI (System Performance Index) die tatsächliche Kostenersparnis in Relation zum theoretischen Einsparpotenzial eines komplett verlustfreien Systems in einem Durchschnittshaushalt. So liegt der SPI des VARTA pulse für eine durchschnittliche Hausdachanlage mit fünf Kilowattpeak installierter Leistung bei 90,5 Prozent und somit auf Rang eins unter allen getesteten AC-gekoppelten Systemen. Auch für größer dimensionierte Photovoltaik-Anlagen wurden die Energiespeicher auf Effizienz geprüft: Für eine 10 Kilowattpeak Solaranlage samt Wärmepumpe und einem Elektroauto erzielte der VARTA pulse einen SPI von 92,4 Prozent. Auch hier gehört das Gerät zur Spitzengruppe.

Die HTW Berlin hat die von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (BDU) geförderte Stromspeicher-Inspektion bereits zum vierten Mal durchgeführt. Dafür wurden in diesem Jahr die Speicher von 15 Unternehmen von unabhängigen Prüflaboren getestet. Die Studie zeigt damit nicht nur die Energieeffizienz einzelner Speichersysteme, sondern gilt auch als Marktübersicht des deutschen Solarspeicher-Segments.

Klein und effizient: Der VARTA pulse ist das perfekte Einsteigermodell für alle, die Unabhängigkeit suchen. Basierend auf derselben, ausgezeichneten Plattform, ist der VARTA pulse neo die konsequente, smarte Weiterentwicklung des VARTA pulse.