Die Zukunft trifft sich in Berlin zum Future Battery Forum

Als einer von sechs Gründungspartnern präsentiert die VARTA AG das Future Battery Forum, das am 3. und 4. November im ECC Berlin stattfindet. Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutieren Fragen zur Zukunft der Batterietechnologie.

Unter dem Motto „Next level: Establishing the battery society” adressiert die mittlerweile dritte Auflage des Future Battery Forums in Berlin vom 3. bis 4. November wichtige Zukunftsfragen im Bereich der Batterietechnologie. Im Fokus stehen fünf strategische Themen, die die entscheidende Rolle der Batterietechnologie für Industrie und Gesellschaft in Zukunft verdeutlichen. Die Themenfelder der Konferenz mit Speakern aus Industrie und Wissenschaft erstrecken sich von Material- und Komponentenbereitstellung über die Skalierung der Produktion hin zu Anwendungsfällen und Einsatzmöglichkeiten. Sie behandeln den Lebenszyklus der Produkte sowie das Thema Nachhaltigkeit und blicken weit in die Zukunft, welche technologischen Sprünge bereits heute absehbar sind.

Stefan Koller, Managing Partner der VARTA Innovation – eine Tochterfirma der VART AG für Grundlagenforschung - spricht in seiner Keynote zum Thema “From CoinPower cells to high-performance round cells – transferring know-how in the development of different battery types”. Er fokussiert damit einen wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen: Synergien schaffen bei der Übertragung von Know-how auf Produktinnovationen. Koller: "Das Entscheidende bei unseren Technologien ist, dass sie aufeinander aufbauen. So ist es uns möglich, schnell neue Formate zu entwickeln, die in einer immer breiteren Reihe von Anwendungen zum Einsatz kommen. Daneben geht es uns aber natürlich auch darum, bei allen neuen und zukünftig relevanten Technologien vorne mit dabei zu sein, um unseren strategischen Vorteil als führender Batteriehersteller beizubehalten und auszubauen."

VARTA AG ist neben fünf anderen Partnern Gründungsmitglied des Future Battery Forums und präsentiert auf dem eigenen Messestand vor Ort, unabhängige Batterielösungen für die Zukunft.

Die Managementkonferenz findet dieses Jahr als Hybridveranstaltung im ECC Berlin und online statt. Die Plattform bringt das gesamte Wertschöpfungssystem der Batterietechnologie zusammen: Anwender, Hersteller von Batteriesystemen und -zellen sowie deren Zulieferer. Über siebzig Speaker auf zwei Bühnen und mehr als 80 Aussteller nehmen an der Konferenz und Messe teil. Es werden rund 500 Teilnehmer vor Ort und 2500 online erwartet.

Pressekontakt

VARTA AG
Dr. Christian Kucznierz
Head of Corporate Communications

VARTA-Platz 1
73479 Ellwangen

Telefon: +49 (7961) 921 – 2727


Über VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten „Lithium-Ion Solutions & Microbatteries“ und „Household Batteries“ tätig. Das Segment „Lithium-Ion Solutions & Microbatteries“ fokussiert sich auf das Mikrobatterien-, Lithium-Ionen-CoinPower-, LithiumIonen-Rundzellen (Lithium-Ion Large Cells) sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA im vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie und bei Mikrobatterien weltweite Maßstäbe und ist so anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment „Household Batteries“ umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden, darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher. Der VARTA AG Konzern beschäftigt derzeit nahezu 4.800 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.